EGO Movement - aktiv


Was tut ihr, um die Krise zu meistern?

Omnichannel waren wir bereits vor der Coronakrise unterwegs und konnten uns daher ohne allzu grossen Aufwand auf diese aussergewöhnliche Situation einstellen. Die Tätigkeiten wurden auf den Onlineshop, Telefon, Livechat und E-Mail verlagert. Durch unseren Aussendienst können wir gewährleisten, dass unsere Kunden auch während dieser Zeit und unter Einhaltung des Sicherheitsabstandes, unsere E-Bikes bequem und sicher von zu Hause aus bei einer Probefahrt testen können. Auf https://egomovement.com/ch/de/probefahrt kann sich jeder schnell und einfach für eine Probefahrt bei uns anmelden. Innerhalb von 24 Stunden kontaktieren wir die Interessenten und vereinbaren einen Termin. Damit die Mobilität der Bevölkerung gewährleistet bleibt, war es uns erlaubt, unsere Werkstätte weiterhin geöffnet zu lassen. Daher waren Service und Reparaturen immer möglich.

Mit EGO Movement mobil © EGO Movement, Switzerland
Mit EGO Movement mobil © EGO Movement, Switzerland

Was könnt ihr anderen raten? (Welchen kleinen Tipp könnt ihr geben?)

Es war uns schon immer wichtig, dass wir ein möglichst flexibles Unternehmen mit dynamischen Mitarbeitern sind. Jeder unserer Mitarbeiter hat sein persönliches Equipment und kann dadurch von überall flexibel arbeiten. In dieser Zeit steht für uns natürlich die Sicherheit unserer EGO Movement Familie an erster Stelle. Damit wir uns auch von zu Hause aus untereinander austauschen und auf dem Laufenden halten können, haben wir einen Friday Beer Call eingeführt. Jeder Mitarbeiter bekommt von uns freitags ein Paket gefüllt mit Bier und Snacks direkt nach Hause geschickt. Damit wollen wir unseren Mitarbeitern unsere Dankbarkeit für Ihre Flexibiltät und trotz der stay at home Vorschrift zeigen, dass wir immer noch ein Team sind.

Robine Heussi

Sales Admin Associate EGO Movement

Kuratiert von der Bellone Franchise Consulting GmbH, Zug/Schweiz