LUSH-aktiv


Was tut ihr, um die Krise zu meistern?

LUSH: Bewältigung der «Bestellwelle» © LUSH Switzerland AG
LUSH: Bewältigung der «Bestellwelle» © LUSH Switzerland AG

Wir haben ab dem 16. März das Online Geschäft massiv ausgebaut. Auf der einen Seite mit zusätzlichen Newslettern, neuen Produkten, einem Gratis-Produkt für die Corona-Zeit sowie durch zusätzliche Posts auf Social Media.

 

In der Logistik haben wir mehr Arbeitsplätze räumlich getrennt geschaffen, sodass nun genug Abstand zwischen den Mitarbeiter_innen besteht, aber auch genügend Kapazität da ist, um die Bestellwelle zu bewältigen. Wir haben die Arbeitszeiten zudem auf 2 Schichten aufgeteilt und wir packen auch am Wochenende Online-Bestellungen ein. Da alle Shops geschlossen sind, haben wir für die Mitarbeiter_innen in den Läden Kurzarbeit beantragt.

Was könnt ihr anderen raten?

Mein Tipp an andere: Neue Gelegenheiten suchen und die, die sich bieten, sofort nutzen. Ab jetzt auch wieder für die Zeit nach dem Lock-Down planen, damit die Unternehmen parat sind, wenn es losgeht und nicht noch zusätzlich Zeit verlieren.

Kuratiert von Bellone Franchise Consulting GmbH, Zug/Schweiz